Fachwissen für den Gemüsegärtner

A wie APFEL

Andreas Löbke der Eis Uebst/Us Uebscht-Gärtner über das Sprichwort: One Apple a day...Medizin vom Apfelbaum. So schön die Winterzeit auch ist; sie ist auch die Zeit der Erkältungen. Um gut durch den Winter zu kommen, ist eben neben der richtigen Kleidung die Ernährung ein wichtiger Bestandteil. Stolz können wir behaupten, dass der Apfel mit zu den gesündesten Lebensmitteln zählt, die uns die Natur bieten kann.

Fachartikel als Download.

B wie BALKONKRÄUTER

Kräuter sind nicht nur lecker, viele haben noch ganz andere Vorzüge: Sie sind Heilmittel gegen verschiedenste Krankheiten und Beschwerden, Würz- und Färbemittel für den Hausgebrauch und werden für allerlei kosmetische Anwendungen eingesetzt. Auf dem Balkon oder der Fensterbank lassen sie sich leicht ziehen. 

Kräuter auf Balkon und Fensterbank, der FILM hierzu.

Zurück zum Berufsprofil - Gemüsegärtner.

 

E wie EISHEILIGE

Ilse Jaehner berichtet über die unheiligen Stress mit den Eisheiligen im Nutzgarten im Mai.

Fachartikel als Download.

E wie ESSBARE BLÜTEN

Andreas Löbke über die bekanntesten Arten mit essbaren Blüten.

Fachartikel als Download.

G wie GEMÜSEGARTEN IN 5 MINUTEN

Der Trend ist da: frisches & gesundes Gemüse aus dem eigenen Garten. Eingefleischte Hobbygärtner der älteren Generation bekommen Gesellschaft: immer mehr jüngere Menschden wollen wieder ihr eigenes Gemüse ernten & Essen.

Tipps von Frank Adams.

Fachartikel als Download der 5-Minuten-Gemüsegarten.

G wie GOJI

Goji-einzigartige Frucht der Superlative, Gerhard May vom Ortenauer Staudencenter berichtet über die seit tausend Jahren in Asien beliebte Pflanze, welche dabei ist weltweit mit Ihrem unübertroffenen Nährstoffgehalt Europa zu erobern.

Fachartikel als Download.

K wie KARTOFFEL

Welche Kartoffelsorte für meinen Garten? Auf diese leidige Frage hat Simone Marcy-Nilles die Antwort mit dem nationalen Sortenkatalog im Auftrag der luxemburgischen Sortenkommission.

Fachartikel als Download.

K wie KÜRBISSE

Tipps von Ihrem Eist Uebst/Us Uebscht-Gärtner zur Trendfrucht des Herbstes, den Kürbissen. Seit Anbaubeginn im Frühjahr wird die Kürbispflanze gehegt und gepflegt. Kürbisse stechen hervor durch Ihren leichten Anbau, sowie bei richtiger Lagerung sind sie monatelang haltbar.

Fachartikel als Download.

M wie MANGOLD

Ilse Jaehner preist den Mangold als Sommerspinat an. Er sorgt dafür, dass den ganzen Sommer und bis weit in den Herbst verlässlich Spinatgemüse aus dem eignen Garten geerntet werden kann. eben geschnitten, direkt in den Topf und gelich auf den Teller - kein Tiefkühlspinat kommt da mit.
Für Selbstversorger steht Mangold deswegen ganz oben auf der Liste.

Fachartikel als Download.

M wie MEERRETTICH

Armoricia rusticana 'Variegata', der weißbunte Meerrettich. Der Meerettich, die alte, schon seit dem Mittelalter bekannte Heil-& Gewürzpflanze, wird bei unsnur in wenigen Gärten kultiviert. Pflanzen Sie ihn an! Da im Garten neben dem Nutzen auch die Schönheit eine Rolle spielen soll, sollte man bei der Kultur auf die weißbunter Fom 'Variegata' zurückgreifen.

Fachartikel als Download.

M wie MISCHKULTUR

Mischkultur - naturnaher Gemüsegarten! Der Frühling ist die Zeit das eigene Gemüsebeet anzulegen. Die Planung und die Sortenwahl ist beim Eist Uebst-Gärtner schon im Winter erfolgt. Nur so ist gewährleistet, dass wir das entsprechende Saatgut im Handel noch bekommen, denn hochwertiges Saatgut ist schnell vergriffen. Beim Anlegen des Gemüsebeetes sollten Sie das Prinzip der Mischkultur beherzigen.

Fachartikel als Download.

M wie MÖHREN

Die leckersten Möhren wachsen selbstverständlich im eignen Garten, so schwärmt Ilse Jaehner. Möchte ich als Gartenbesitzer wissen, ob die Erde in meinem Gemüsegarten ok ist, brauche ich nur die Möhren zu fragen. Sind die gut geraten ist der Boden in Ordnung, mehr dazu im folgendem Fachartikel.

Fachartikel als Download.

N wie NÜTZLINGE

Nützlinge - Vorbeugen ist besser als heilen, dies ein Tipp von Eist Uebst/Us Uebscht-Gärtner Andreas Löbke, nicht nur für uns Menschen gilt dieser Satz , auch in der Natur hat dieses Sprichtwort Ihren Wert. Wer eine gesunde Mischkultur angelegt hat oder darauf achtet, dass sich Tiere wie Igel, Vögel und nützliche Insekten im Garten wohlfühlen, hat auch weniger mit Schädlingen und den damit verbundenen Unannehmlichkeiten zu kämpfen.

Fachartikel als Download.

R wie RÜBE

Navette - Mai-& Herbstrübe - Je nach Anbau kann Ende Mai schon das erste Gemüse geerntet werden, wie z.B. Kohlrabi, Radieschen, Möhren, Rettich, Spinat oder auch die Mairübe so Andreas Löbke.

Fachartikel als Download.

S wie SAISONALES GEMÜSE

Wichtig zu wissen jedes Gemüse hat seinen saisonalen Erntezeitpunkt. Eine Liste welches Gemüse zu welchem Zeitpunkt reif ist, sprich seinen natürlichen Reifezeitpunkt erreicht hat, finden Sie:

HIER als Download.

S wie SAMENBAU

S wie SEED - ein Saatgutnetzwerk für Luxemburg. Am 29. April 2013 hat die offizielle Gründungssitzung von SEED asbl im naturmusée stattgefunden. Dies als Anlass, um die Zeile des Vereins noch etwas mehr im Details zu beschreiben.

Mehr informationen zum Samenanbau finden Sie in den folgenden Fachartikeln sowie unter www.seed-net.lu

als Download:

Seed-ein Saatgutnetzwerk für Luxemburg I

Gründe & Ziele des traditionellen Samenbaus II

Gründe & Ziele des traditionellen Samenbaus III

Gemüse-Samenbau I

Gemüse-Samenbau II

 

 

 

 

T wie TOPINAMBUR

Ilse Jaehner über Tobinambur, Helianthus tuberosus stammt aus Mittel-& Nordamerika, wird bis 2 m hoch mit rau behaarten Stängeln, an deren Ende im September/Oktober gelbe Körbchenblüten sitzen. In weniger günstigen Lagen kommen die Pflanzen nicht zum Blühen, jedoch sichern die knolligen verdickten Wurzeln ihr Überleben. Um diese Knollen geht es.

Fachartikel als Download.

W wie WINTER

Die Bauern von Eist Uebst-Us Uebscht haben nach den hektischen Erntemonaten jetzt im Winter wieder etwas mehr Zeit, gegenseitiger Austausch und Reflektion über die Saison stehen auf dem Programm. Trotz der Hektik und den Wetterturbulenzen in 2013 juckt es uns schon wieder, draußen in der Kultur zu arbeiten. Gut, dass die Winterschnittarbeiten bals wieder anstehen.

Fachartikel als Download.